Ausbildung

Informationen zur theoretischen Ausbildung

Insgesamt werden 2.100 Unterrichtsstunden absolviert, die in Blockwochen organisiert sind. Im Mittelpunkt steht die Pflege von Menschen aller Altersstufen. Als künftige Pflegefachfrau beziehungsweise Pflegefachmann stellen Sie den Pflegebedarf fest, führen die Pflege durch und sorgen für eine gute Pflegequalität. Dazu gehört sowohl eine situationsgerechte Kommunikation mit Patienten und Bewohnern als auch eigenverantwortliches pflegerisches Handeln und das Treffen von Entscheidungen. 

 

Informationen zur praktischen Ausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt bei dem selbstgewählten Arbeitgeber sowie Kooperationspartnern und umfasst insgesamt 2.500 Stunden. Diese Stunden verteilen sich auf einen Orientierungseinsatz beim Arbeitgeber sowie weitere Einsätze.

Sie arbeiten in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel:

  • Stationäre Akutpflege im Krankenhaus Martha Maria
  • Stationäre Langzeitpflege
  • Ambulante Pflege
  • Pädiatrische Versorgung
  • Psychiatrische Versorgung

Ausbildungsablauf:

  • Ein erster Orientierungseinsatz beim Träger der praktischen Ausbildung
  • Pflichteinsätze in der 
    • Akutpflege in stationären Einrichtungen, zum Beispiel Krankenhaus mit unterschiedlichen Fachabteilungen wie Innere Medizin, Chirurgie, Orthopädie und weitere
    • Langzeitpflege in stationären Einrichtungen zum Beispiel Senioreneinrichtungen
    • ambulanten Akut- und Langzeitpflege zum Beispiel Ambulante Pflegedienste
  • Pflichteinsätze in den speziellen Bereichen der 
    • pädiatrischen Versorgung
    • allgemein-, geronto-, kinder- oder jugendpsychiatrischen Versorgung
  • optionale Einsätze zum Beispiel OP, Intensivstation, Hospiz, Außeneinsätze in Garmisch-Partenkirchen oder München

Berufsperspektive

Die generalistische Pflegeausbildung ist EU-weit anerkannt und ermöglicht Ihnen nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss einen Einsatz in allen stationären und ambulanten Pflegebereichen. Anschließend stehen Ihnen zusätzliche Qualifizierungs- und Karrieremöglichkeiten offen, die das Arbeiten in speziellen Bereichen ermöglichen, zum Beispiel im OP. Je nach Interesse können Sie sich nach der Ausbildung für ein Studium, zum Beispiel der Fachrichtung Pflegemanagement, entscheiden.

Jetzt informieren!

Fachhochschulreife

Zeitgleich zur Ausbildung können Sie die Fachhochschulreife in Kooperation mit der Beruflichen Schule 6 in Nürnberg erwerben.

 

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: