Pause in der Berufsfachschule für Pflege

Schulleben an der Berufsfachschule für Pflege

Weihnachtsgeschichte, Skills Lab und Co.

Schulleben: Projekte der Berufsfachschule für Pflege

Die generalistische Pflegeausbildung an der Berufsfachschule für Pflege und im Bildungszentrum Nürnberg umfasst weit mehr als lediglich Inhalte. Regelmäßig nehmen die Auszubildenden an Fortbildungen teil und setzen gemeinsam im Team interessante Projekte um. An dieser Stelle wollen wir Einblicke in unser Schulleben geben.

 

Berufsfachschule für Pflege gewinnt Fotowettbewerb

Am Montag, den 10. Oktober 2022, fand in der Eber-Ezer-Kirche auf dem Gelände des Diakoniewerks Martha-Maria die feierliche Preisverleihung des Nürnberger Preis für diskriminierungsfreie Unternehmenskultur statt. Die Stadt Nürnberg hat das Diakoniewerk Martha-Maria für die Kampagne "Mensch ist Mensch" ausgezeichnet.

Doch nicht nur wir als Unternehmen konnten uns freuen. Zugleich gab es einen Fotowettbewerb rund um die Kampagne. Insgesamt sind aus allen Einrichtungen mehr als 60 Einreichungen zusammengekommen. Den ersten Preis hat die Berufsfachschule für Pflege gewonnen.

1.000 Euro für die Schüler und Schülerinnen

Die Gruppe um Anna-Maria Meyer will das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro jedoch nicht für sich behalten. Stattdessen hat das Team beschlossen, den gesamten Gewinn den Schülern und Schülerinnen der Berufsfachschule für Pflege zukommen zu lassen.

Und wofür wird das Geld eingesetzt? Auch das soll unser Nachwuchs selbst bestimmen. Eine Möglichkeit wäre ein schönes Schulfest im Sommer.

Mehr Eindrücke gibt es auch auf Instagram.

Das Siegerfoto des Fotowettbewerbs "Mensch ist Mensch"

Das Siegerfoto des Fotowettbewerbs "Mensch ist Mensch".

Martha-Maria beim Fachtag "Diakonisches Lernen"

Am Freitag, den 7. Oktober 2022, fand in der Eber-Ezer-Kirche auf dem Gelände des Diakoniewerks Martha-Maria der Fachtag "Diakonisches Lernen" statt.

Insgesamt informierten sich rund 80 junge Menschen über die unterschiedlichen Berufsfelder der Diakonie. Neben Martha-Maria zählten die Diakonie Bayern und das Religionspädagogische Zentrum in Heilsbronn zu den Veranstaltern.

Martha-Maria-Auszubildende geben Einblicke

“Ich liebe, was ich tue!” Für Joan Adora ist Krankenpflege der schönste Beruf der Welt. Für ihre Ausbildung an unserer Berufsfachschule für Pflege ist sie den weiten Weg aus Kenia nach Deutschland gekommen – und ist total begeistert.

Beim Fachtag "Diakonisches Lernen“ hat sie gemeinsam mit vier MitschülerInnen von ihrer Ausbildung berichtet. „Es ist ein schöner Beruf, Menschen zu helfen“, erklärte sie. „Seit ich die Ausbildung mache, lebe ich außerdem viel bewusster und kann mehr für meine eigene Gesundheit tun.“

Mehr Eindrücke gibt es auch auf Instagram.

Auszubildende von Martha-Maria beim Fachtag Diakonisches Lernen

Erfolgreiche Teilnahme am B2Run 2022

Trotz Temperaturen von weit über 30 Grad in den Abendstunden fand am 19. Juli 2022 nach einer zweijährigen Corona-Pause wieder der B2Run in Nürnberg statt.

Insgesamt hatten sich rund 10.000 Läuferinnen und Läufer am Max-Morlock-Stadion in Nürnberg eingefunden, um am diesjährigen Firmenlauf teilzunehmen. Selbstverständlich waren auch das Bildungszentrum und die Berufsfachschule für Pflege mit 26 Schüler*innen und drei Lehrerinnen dabei.

Für das Unternehmen Menschlichkeit liefen rund 120 Mitarbeitende die abwechslungsreiche Strecke am Dutzendteich entlang zum Zieleinlauf im Max-Morlock-Stadion. Bei den Frauen belegte Kati Mämpel in der Einzelwertung den 64. Platz, bei den Männern lief unser Praxisanleiter Florian Schmidt auf den 73. Platz.

Mehr Eindrücke gibt es auch auf Instagram.

Die Teilnehmer des B2Run 2022

Abschied von Michael Blödt

Am 13. Juli 2022 war es so weit: Ein Urgestein der Berufsfachschule für Pflege hat uns verlassen. Genauer gesagt war Michael Blödt insgesamt 47 Jahre in unterschiedlichen Positionen innerhalb des Diakoniewerks Martha-Maria und des Krankenhauses Martha-Maria aktiv.

Die erfolgreiche Beziehung startete bereits im Jahr 1975 als Michael Blödt seine Ausbildung im neuen Schulgebäude der Berufsfachschule für Pflege begann. In der Folge arbeitete er 18 Jahre am Stück in der Urologie – am Ende als Stationsleitung. 

Doch die Praxis alleine war für Michael Blödt nicht genug. Deshalb wechselte er im Jahr 1997 von der Praxis in die Theorie. Das heißt: Von der Station im Krankenhaus ging es als Lehrer für Pflege mit Praxisschwerpunkt an die heutige Berufsfachschule für Pflege. Während seiner Tätigkeit hat er 204 Auszubildende als Kursleiter auf ihrem Start in die Welt der Pflege erfolgreich begleitet. 

Wir sagen: Danke! 

Mehr Eindrücke gibt es auch auf Instagram.

Verabschiedung von Michael Blödt

Tag der Pflege 2022

Wer eine Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann an der Berufsfachschule für Pflege beim Diakoniewerk Martha-Maria in Nürnberg absolviert, sitzt keinesfalls jeden Tag und jede Woche nur im Klassenzimmer.

In regelmäßigen Abständen geht es runter vom Gelände, um Wissen zu erlangen und gemeinsam unterwegs zu sein. Das beste Beispiel dafür: Unser Ausflug zum Tag der Pflege in die Nürnberger Innenstadt. An der Lorenzkirche haben die Schülerinnen und Schüler den Fachvorträgen gelauscht und sogar im Ernstfall richtig reagiert und bei zwei Personen erste Hilfe geleistet.

Mehr Eindrücke gibt es auch auf Instagram.

Die Berufsfachschule für Pflege am Tag der Pflege in Nürnberg

Berufsethisches Seminar im Kurs 21/24H

Leben und Sterben in der Pflege

Jedes Leben ist geprägt von Bindungen und Trennungen. Sterben widerfährt eben nicht nur anderen. Es betrifft auch jeden einzelnen von uns als Pflegekraft, Angehöriger oder Freund.

Für uns als Auszubildende zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann rückt die Konfrontation mit dem Tod durch die neuen Erfahrungen vermehrt in den Vordergrund.

Aus diesem Grund organisierte die Berufsfachschule für Pflege vom 22. bis zum 25. März 2022 das Berufsethische Seminar zum Thema „Leben und Sterben“.

Aus dem Schulleben: Eindrücke der Auszubildenden

Zu Beginn des Seminars sollten wir unsere eigenen Lebenswerte reflektieren. Es ist wichtig, sich das eigene Leben und die eigenen Werte bewusst zu machen und ihnen Bedeutung beizumessen, um dem Lebensende gut entgegentreten zu können. Denn nur „ich habe den Schmerz, der damit einhergeht“.

Am meisten beeindruckt hat uns, als jeder die Gelegenheit hatte, ein Erlebnis im Zusammenhang mit dem Tod zu erzählen. Wir haben uns die Erfahrungen respektvoll angehört und großes Einfühlungsvermögen gezeigt.

Jede Geschichte war anders. Zugleich jedoch war jede Geschichte aufrichtig – direkt aus dem Herzen.

Gemeinsame Erfahrungen als wichtige Komponente

Wir glauben, dass uns dieses Seminar nicht nur auf unser bevorstehendes Berufsleben vorbereitet, sondern auch die Bindung zwischen uns gestärkt hat.

All dies ist Beweis dafür, dass Bücher nicht die einzige Möglichkeit sind, um zu lernen, sondern dass gemeinsame Lebenserfahrungen ebenso viel Wissen und Bewusstsein bringen.

Berufsethisches Seminar an der Berufsfachschule für Pflege

Weihnachtsgeschichte 2021

Das Krippenspiel der Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Pflege am Diakoniewerk Martha-Maria in Nürnberg konnte aufgrund der Corona-Pandemie auch 2021 leider nicht live aufgeführt werden.

Stattdessen haben die angehenden Pflegefachkräfte wie schon 2020 einen Film produziert, der die Weihnachtsgeschichte erzählt. Dabei steht eine Botschaft im Mittelpunkt, die aktueller denn je ist: Hört einander zu und achtet einander.

 

Um dieses Video anzuschauen, stimmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen von YouTube zu.

Schlechte Nachrichten überbringen: Das Skills Lab "Breaking Bad News"

Im "Skills Lab" haben wir an der Berufsfachschule für Pflege in Nürnberg zwei Tage mit dem Thema „Überbringen von schlechten Nachrichten“ verbracht.

Am ersten Tag gab es theoretischen Input zur Wiederholung und Vertiefung. Am zweiten Tag ging es in die Praxis und die Schülerinnen und Schüler rotierten mit einer Lehrkraft durch verschiedene Räume um Fälle zu bearbeiten, die teilweise von Lehrkräften und den Praktikantinnen und Praktikanten der Schule gespielt wurden.

„Was haben Sie die letzten zwei Tage erlebt?“

Schüler: Wir haben am ersten Tag viel theoretischen Input bekommen. Das Modell von Kübler-Ross war uns bereits bekannt. Aber es war gut, es mal zu wiederholen. Das SPIKES-Modell allerdings war neu für uns. Ein sehr interessantes Modell und sehr hilfreich für die Praxis. Am zweiten Tag konnten wir unser theoretisches Wissen anwenden und mit der Praxis verknüpfen. Einer von uns in der Gruppe hat das Gespräch mit dem Simulationspatienten geführt, dem gerade eine schlechte Nachricht überbracht worden ist. Der Rest der Gruppe hat das Gespräch beobachtet und konnte deshalb am Ende ein gutes Feedback geben.

Was haben Sie dazu gelernt?

Schüler: Wir haben gelernt, dass es bei einem Patienten, der eine schlechte Nachricht bekommen hat, wichtig ist, dass man gut zuhört, geduldig ist und abwartet. Zudem ist es auch wichtig, die Situation des Patienten nicht herunterzuspielen. Es ist auch okay, sich Hilfe zu holen, wenn man nicht weiter weiß. Man muss sich also nicht dafür schämen, wenn man etwas nicht weiß. Wir fühlen uns nun sicherer, solche Gespräche mit den Patienten zu führen, um Ihnen in dieser schweren Phase eine gute Stützte sein zu können. Auch das Feedback der Beobachter war sehr hilfreich und wertvoll. Man konnte gut voneinander und miteinander lernen.

Wie hat Ihnen das Projekt gefallen?

Schüler: Sehr gut, wir konnten von der Gruppe profitieren und sind sehr froh darüber alles in einem geschützten Rahmen üben zu können.

Weihnachtsgeschichte 2020

Weihnachten findet statt – allen Widrigkeiten durch das Coronavirus zum Trotz. Das ist die Botschaft, die nicht nur in unserem Schulleben, sondern auch im Krippenspiel der Schülerinnen und Schüler in der generalistischen Pflegeausbildung an der Berufsfachschule für Pflege in Nürnberg vermittelt werden soll. 

 

Um dieses Video anzuschauen, stimmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen von YouTube zu.
Berufsfachschule für Pflege
Zurück
Fort- und Weiterbildungen Kontakt und Anfahrt
Karriere Alle Infos Alle Jobs

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: